LED Lampen dimmen


Obwohl der Austausch von Glühlampen gegen LED Strahler häufig sehr leicht möglich ist, sollten Verbraucher beachten, dass es speziell beim Dimmen durchaus Unterschiede bei den einzelnen Leuchtmitteln gibt. Allerdings wurden in den letzten Jahren Möglichkeiten geschaffen, die das Dimmen von LED Einbaustrahlern durchaus ermöglichen.



Die Probleme beim Dimmen

So genannte „Universal-Dimmer“, die für bisherige Glühlampen eingesetzt wurden, können für LED Strahler oft nicht genutzt werden. Dies gilt selbst für LED Lampen, die als dimmbar deklariert wurden. Der Grund ist, dass die Steuerelektronik der Lampen diese Dimmer nicht akzeptiert und die Lampe deshalb flackert, blinkt oder sogar überhaupt nicht reagiert.

Lediglich dann, wenn LED Strahler ausdrücklich als dimmbar deklariert wurden, wäre eine konventionelle Bedienung über elektronisch gesteuerte Dimmer mitunter möglich.

Zusätzliche LED Vorschaltgeräte

Eine Alternative zu den konventionellen Dimmern sind zusätzliche LED Vorschaltgeräte, die als Treiber genutzt werden können. Auch integrierte PWM-Dimmer können helfen, LED Einbaustrahler oder LED Fluter auf Wunsch zu dimmen. Auf der sicheren Seite sind Verbraucher in jedem Fall, wenn sie einen zur Lampe passenden Dimmer erwerben, der ausdrücklich für das Dimmen der LED Lampen geeignet ist.

Viele Hersteller kennzeichnen dies bereits, um Kunden beim Einkauf zu unterstützen. So lassen sich künftig auch LED Einbaustrahler dimmen, um beispielsweise eine romantische Atmosphäre im Wohnzimmer zu schaffen.